Spendenkonto

Kasse der Charite
Berliner Sparkasse
IBAN: DE53 1005 0000
1270 0055 50
BIC: BELADEBEXXX
Verwendungszweck:
ALS 61500507

Die Initiative „Hilfe für ALS-kranke Menschen“ hat unspektakuläre Erleichterungen im Auge

So können nun etwa alle Patientinnen und Patienten mit einer Spezialwaage gewogen werden, auch wenn sie im Rollstuhl sitzen  21.12.2015

Die fünfte ALS-Gala der Initiative im September 2015 konnte wieder ganz konkrete Hilfe leisten. Neu waren die Hilfspakete, die den Patientinnen und Patienten direkt helfen. Für jedes Hilfspaket fand sich ein Spender, für manche sogar gleich mehrere. Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis und stellen Ihnen die Hilfspakete kurz vor.

Patientenlifter

Der neue Patientenlifter sichert den Transfer vom Rollstuhl auf die Untersuchungsliege und damit auch die Untersuchungsqualität für die Patientinnen und Patienten sowie die Rücken­gesundheit des Ambulanz-Teams. Vielen Dank an Michael Haentjes.

Spezialwaage

Durch die neue Spezialwaage können nun alle Patientinnen und Patienten gewogen werden, auch wenn sie im Rollstuhl sitzen. Vielen Dank an Carsten Maschmeyer, Manfred Bissinger, Laurie Fitch, Thomas A. Lange, Gerhard Schröder, Georg Stiele und Kai Diekmann.

Simulationspatientenprojekt für das AmbulanzPartner Versorgungsnetzwerk

Am 20. November 2015 wurden die ersten Mitarbeitenden aus dem überregionalen Koordinationsteam geschult. Speziell qualifizierte Schauspieler schlüpfen in die Patientenrolle und geben Feedback an die Teilnehmenden, damit diese noch sensibler und fundierter Menschen mit ALS beraten und unterstützen können. Das Projekt läuft zwei Jahre. Vielen Dank an Karl Braun und Wolf Lichtenstein für die Ermöglichung.

Weiterbildung zur Study Nurse

Annett Thomas, Nachwuchskoordinatorin in der ALS-Ambulanz der Charité, konnte sich dank der Spenderunterstützung zur Study Nurse weiterbilden. Die neu erworbenen Fachkenntnisse von Frau Thomas fließen direkt in weitere ALS-Studien ein. Vielen Dank an Christina Braun, Nikolaus Fuchs, Klaus-Dieter Graf von Moltke, Karl-Heinz Kuck, Sonja Vera Rapp und Rolf Zuckowski.

„Mit großer Hochachtung verfolge ich seit einigen Jahren Jürgen Großmanns Einsatz für die Initiative ‚Hilfe für ALS-kranke Menschen’. Im ersten Schritt habe ich einen Spendenbetrag überwiesen, den die Initiative ‚Hilfe für ALS-kranke Menschen’ flexibel einsetzen kann. Auf Grund des Vortrags von Herrn Prof. Meyer habe ich entschieden, auch die Kosten für eine ‚Study Nurse’ zu übernehmen. Prof. Meyer ist enorm engagiert und zwischen den Zeilen ist spürbar, wie sehr ihm seine Patienten am Herzen liegen. Daher habe ich besonders gerne das Paket ‚Study Nurse’ ersteigert. Hilfspakete zu versteigern ist eine wunderbare Idee, die ich gerne wieder unterstützen werde.“
– Sonja Vera Rapp

Zertifizierung „Spezialisierte ambulante Palliativversorgung“ (SAPV)

Dagmar Kettemann, Neurologin in der ALS-Ambulanz der Charité, hat ihre Weiterbildung inzwischen begonnen und kann zukünftig ihr Wissen über die palliative ambulante Versorgung direkt den Patientinnen und Patienten zur Verfügung stellen. Vielen Dank an Leo Birnbaum und Amr Diab.

Patientendialogchat für ALS-Patienten ohne Sprechfähigkeit

Damit ALS-Betroffene, die ihre Sprache bereits verloren haben, sich weiter miteinander und mit dem AmbulanzPartner Versorgungsteam austauschen können, wird dieser Chat im kommenden Frühjahr 2016 programmiert und zunächst als Beta­version freigeschaltet werden. In einer zweiten Programmierungsphase werden nach dem Feedback durch Patienten weitere Funktionen hinzukommen. Vielen Dank an PwC, Thomas Kieper, Jochen Brücken, Michael Ey, Rainer Kroker, Dagmar Sikorski-Großmann und Michael Süß.

ALS-Therapiefahrrad

Inzwischen konnte die erste ALS-Patientin ihr ALS-Fahrrad in Empfang nehmen. Yvonne Weindel kann dadurch ihrer Berufs­tätigkeit weiterhin nachgehen und zugleich ihre Muskulatur trainieren, um möglichst lange autonom zu bleiben. Vielen Dank an Karen Heumann, Stefan Teuchert und Monika Zuckowski.