Spendenkonto

Kasse der Charite
Berliner Sparkasse
IBAN: DE53 1005 0000
1270 0055 50
BIC: BELADEBEXXX
Verwendungszweck:
ALS 61500507

„ALS-Lotse“ gestartet

Ein Telefondienst für Patienten

Foto: Fotolia/i love images

Die ALS-Ambulanz der Charité betreut rund 650 Patientinnen und Patienten. Täglich gehen etwa 200 Anrufe ein. Die Anrufenden sind vor allem ALS-Betroffene oder ihre Angehörigen, aber auch Facharztpraxen, Sanitätshäuser, Pflegeteams, Physiotherapiepraxen und andere Beteiligte der ALS-Versorgung. Häufig haben die Anrufenden spezielle Anliegen, für die ganz verschiedene Personen die richtigen Ansprechpartner sind. Damit jeder und jede gleich mit der zuständigen Person die Fragen klären und sich das Betreuungsteam ganz auf seine Patienten konzen­trieren kann, hat die ALS-Ambulanz den ALS-Lotsen initiiert. Eigens geschultes Callcenter-Personal stellt nun am Telefon direkt die Verbindung zwischen Anrufer und zuständiger Fachperson her.

Die direkte Vermittlung ist in der Zeit von 9 bis 16 Uhr möglich. Unter der Nummer 030 450 560 028 werden die Anrufenden durch den Telefonlotsen zu den verantwortlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern weitergeleitet. Von 8 bis 9 Uhr und in der Zeit von 16 bis 18 Uhr werden die Anliegen telefonisch angenommen, dokumentiert und an die Koordinatorinnen schriftlich weitergeleitet, um einen Rückruf oder direkte Klärung zu erreichen. Abends und über Nacht von 18 bis 8 Uhr hat der ALS-Lotse frei.

Haben Sie Fragen zum ALS-Lotsen der ALS-Ambulanz der Charité? Diese beantwortet Ihnen deren Chef persönlich: Prof. Dr. Thomas Meyer,
Email thomas.meyer@charite.de